OPAK | wir müssen reden » Präsentationskorb

» Präsentationskorb

THE VICTORIAN ENGLISH GENTLEMENS CLUB

Mit ihrem aktuellen Album „Bag Of Meat“ sind die Lügner von The Victorian English Gentlemens Club ab dem 27. Oktober in Europa unterwegs. Lügner? Streng genommen: ja!
Wer den Namenschwindel als Erste(r) aufdeckt, hat einen dicken Schulterklopfer samt 2 Karten für je ein Konzert (nur Shows in DE) verdient. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Lügner“ und natürlich der Auflösung an redaktion@opak-magazin.de – Wunschstadt nicht vergessen!

Und hier die Tourdaten:
27.10.2011 CH – Luzern,Treibhaus
28.10.2011 CH – Les Bains, Almalgame Yverdon
29.10.2011 CH – Bern, Reitschulfest Sous Le Pont
30.10.2011 CH – Genf, L’Usine
31.10.2011 FR – Paris, International
01.11.2011 BE – Gent, Video
02.11.2011 NL – Amsterdam, Winston
03.11.2011 DE – Köln, Tsunami
04.11.2011 DE – Nürtingen, Provisorium
05.11.2011 DE – Offenbach, Hafen 2
07.11.2011 DE – Berlin, Comet Club,
08.11.2011 DE – Hamburg, Hafenklang
09.11.2011 DE – Münster, Amp
10.11.2011 BE – Brüssel, Madame Moustache
11.11.2011 CH – Olten, Coq D’or

TEXT: Redaktion | RESSORT: Musik, Präsentationskorb, Unterwegs
24. Oktober 2011 | 1 Kommentar




OPAK PRÄSENTIERT: TV BUDDHAS LIVE

Picture 199Klassischer geht es kaum: 5 Singles nach und nach veröffentlicht ergeben ein Album: Und hier kommt die erste der Singles: TV BUDDHAS “Hello to loneliness” – und die aus Tel Aviv stammende derzeit aber in Berlin lebende Band vermutlich auch in deiner Stadt vorbei. Wir meinen: Besser wird es nicht, wenn man eher nach den WIPERS als den SONICS schielenden DIY Sixties Garage Punk gefiltert durch die 80er in der Jetztzeit relevant spielen will. Die limitierte 7Inches erscheinen übrigens auf staatsakt. Hier gibt es einen Song zum Download:

TV BUDDHAS – A1 Hello to Loneliness by TV BUDDHAS

Und hier die Daten:
(weiterlesen…)

TEXT: Redaktion | RESSORT: Präsentationskorb
10. Oktober 2011 | 24 Kommentare




NEVER GET OLD? EIN DEZENTER HINWEIS IN EIGENER SACHE

screen-capture Wie wird man im Musikgeschäft alt? Wie lebt es sich in einem Körper, der nicht verdrängen kann, dass er einmal jünger war? Was sind die Risiken und Nebenwirkungen von Liveauftritten, langen Tourneen und ständigem kreativen Output? Jörn Morisse und Oliver Koch haben mit Musikern über das Älterwerden gesprochen: In ihrem Interviewbuch „Never get old?“ erzählen unterschiedliche Künstler von Utopien, Kompromissen, altersadäquatem Verhalten und wie es gelingt, körperliche und geistige Widerstände zu überwinden.

Anlässlich der Veröffentlichung von “Never get old?” wird am 08.10. (19:30 Uhr) Jean-Hervé Péron auf die Bühne des Hamburger Golem gebeten. Als Gründungsmitglied der legendären Krautrock-Band “Faust” steht Jean-Hervé seit mehr als vier Jahrzehnten auf der Bühne. Seit 2002 führt er als “Art-Errorist” dada Events und Performances (z.B. ein Konzert für 46 Betonmischer und eine Flöte) auf und veranstaltet ein Avantgarde-Festival.

Schauen Sie doch einfach vorbei, der Eintritt ist frei!

“Never get old” versammelt Interviews mit: Vashti Bunyan, Wino (The Obsessed, St. Vitus), Edwyn Collins, Melissa Auf der Maur (Hole, Smashing Punpkins), Larry Parypa (The Sonics), Jon King (Gang of Four), Kim Wilde, Genesis Breyer P-Orridge (Throbbing Gristle, Psychic TV), DJ Tanith, Conor Oberst (Bright Eyes), Gloria Gaynor, Jaki Liebezeit (Can), Grant Hart (Hüsker Dü), Ian Mitchell (Bay City Rollers), Animal Collective, Justine Frischmann (Elastica), Marian Gold (Alphaville), Anvil, Tom Rapp (Pearls Before Swine), Poly Styrene (X-Ray Spex), Jason Molina (Songs: Ohia, Magnolia Electric Co.)

TEXT: Redaktion | RESSORT: Literatur, Präsentationskorb
6. Oktober 2011 | 6 Kommentare




OPAK PRÄSENTIERT: WE INVENTED PARIS

Tour d’Ouverture

Das Künstlerkollektiv We Invented Paris aus der Schweiz geht schon wieder auf Tour, einige wenige von ihnen unbespielte Locations im deutschsprachigen Raum soll es ja tatsächlich noch geben. Opak unterstützt die netten Schweizer beim Auf-Toursein. Und ihr sollt auch nicht leer ausgehen. Wir verlosen für die Shows in Köln, Göttingen und Gießen je 1 x 2 Tickets. Einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Fleißmitschweiß“ an redaktion@opak-magazin.de und ein bisschen Glück haben, wir melden uns dann. Außerdem verlosen wir 3 x das Album zur Tour und 2 x die TV Noir spezial edition. Schickt eine Mail mit eurer Wunsch-CD an obige E-Mai mit dem Betreff: “CDwill”.

Als kleinen Vorgeschmack auf die Tour kann man sich hier den Tourtrailer ansehen:

Aaaaber von wegen „nur auf Tour gehen“… We Invented Paris wären nicht We Invented Paris, wenn sie nicht mal wieder mindestens eine verrückte Idee auf Tasche hätten:
(weiterlesen…)

TEXT: Redaktion | RESSORT: Präsentationskorb
2. Oktober 2011 | 2 Kommentare




OPAK PRÄSENTIERT: DENOVALI SWINGFEST. 30.09.–02.10., ESSEN

„Wer Helden, Stars und Headliner sehen möchte, der ist bei unserem Festival falsch“, sagen die Verantwortlichen. Das Swingfest funktioniert anders, ohne diesen ganzen Rummel, Budenzauber, der quasi-maschinellen Abfertigung und was sonst noch dazu gehört. Julian Niedermeier hat die Macher des festivals interviewt

1

Das Denovali Swingfest scheint ein besonderes Selbstverständnis zu besitzen. Was hat euch dazu bewogen, dieses Festival ins Leben zu rufen und wie hat alles begonnen?
Die Beweggründe sind recht simpel: Interesse an Kunst im Allgemeinen und Musik hier im Speziellen. Das Selbstverständnis ist auch leicht zu umreißen: Uns ist es wichtig einmal jährlich Künstler unseres Labels unter Ergänzung diverser ausgewählter Gäste in einem authentischen Rahmen zusammenzubringen. Primär weil wir selbst die Künstler gerne live erleben möchten – zudem um einfach mit Freunden (Künstler, Helfer etc.) ein nettes Wochenende zu verbringen. Vielleicht aber auch einfach um ein Festival zu gestalten, dass wir anderweitig so nicht gefunden haben. Das Ganze muss dabei nicht zwangsweise auf Musik beschränkt sein. Letztes Jahr haben wir ein kleines Kino mit Trash- und Experimentalfilmen eingerichtet, dass den Leuten recht gut gefallen hat. Das würden wir gerne ausbauen. Begonnen hat es vor 5 Jahren mit 60 Besuchern – diesjährig gibt’s die 4. Ausgabe. Ich denke die ersten 2, 3 Veranstaltungen waren ein Lernprozess – heute wissen wir schon eher was wir machen und wo unsere Möglichkeiten und Grenzen liegen.
(weiterlesen…)

TEXT: Julian Niedermeier | RESSORT: Musik, Präsentationskorb
19. September 2011 | Keine Kommentare




OPAK PRÄSENTIERT: THE DEAD TREES

The Dead Trees – World Gone Global Official Music Video from Affairs Of The Heart on Vimeo.

“I was reading a lot about bands and things that people are doing. Everything is “this wave, that wave, new wave, no wave, chill wave”. I just did not understand where we fit into that. So I was like: “WHATWAVE”.” – Michael Ian Cummings, Sänger der DEAD TREES, über die Entstehung des Albumtitels. Viel mehr möchetn wir an dieser Stelle garnicht sagen – tolle Band, würden wir ja sonst nicht präsentieren. Hingehen! Hier die Dates:

12.09. Köln (D) – Blue Shell
13.09. Frankfurt (D) – Ponyhof
14.09. Berlin (D) – Privatclub
15.09. Hamburg (D) – Uebel & Gefährlich
16.09. Schorndorf (D) – Manufaktur

TEXT: Redaktion | RESSORT: Präsentationskorb
30. August 2011 | Keine Kommentare




EINE LESUNG UNTER FREUNDEN UND BEKANNTEN

Wolfgang Welt auf dem Dockville Kunstcamp in Hamburg
 
IMG_2011_
 
Inmitten einer Kulisse, die an ein Schulungszentrum für DDR-Logistiker erinnert, werden zunächst kollektiv Lösungsvorschläge für Technik und Mikrofone erarbeitet bzw. einfach gebaut. Hatte man sich so nicht auch die freie Kunstszene vor dem Mauerfall vorgestellt? Für Wolfgang Welt jedenfalls scheint die Wohnzimmeratmosphäre der Location nichts Neues zu sein. Er streift durch die Räume, trinkt Bier, hat nicht so richtig Lust sich zu unterhalten, aber auch nicht so richtig Lust zu schweigen und wird mit späterer Uhrzeit immer aufgeweckter. Nachtwächter halt, aber eine ähnliche innere Uhr scheinen hier alle zu haben.
(weiterlesen…)

TEXT: Julian Niedermeier | RESSORT: Literatur, Präsentationskorb
28. Juli 2011 | 3 Kommentare




WOLFGANG WELT & KNARF RELLÖM

Zusammen mit dem GOLEM präsentieren wir Wolfgang Welt und Knarf Rellöm auf dem Kunstcamp des MS Dockville-Festivals, 24.07., 19 Uhr
 
MS DOCKVILLE Kunstcamp 2011 - FLAUM. EIN FESTIVALRAUM. Seine eigenwilligen Artikel u.a. für den „Musikexpress“ und „Sounds“ haben Wolfgang Welt Anfang der 1980er Jahre als Musikjournalist bekannt gemacht: „Heinz Rudolf Kunze ist eine Null. Er selber weiß es am besten.“ Die kurze Karriere als Musikjournalist endet 1983 abrupt. Welt hatte sich für J.R. Ewing gehalten, hatte in einer Tschibo-Filiale randaliert und war in die Psychiatrie eingeliefert worden. Nach mehreren Monaten wird er entlassen: „Die Ärzte sagten nichts von geheilt, stattdessen würde ich meinen Lebtag Lithium schlucken müssen.“ Heute arbeitet Welt als Nachtportier am Bochumer Schauspielhaus – seine frühen musikjournalistischen Texte gelten mittlerweile als „Meilensteine des Pop-Journalismus“ (Spiegel Special), Welt selbst bezeichnet sie lapidar als „Fingerübungen“ auf seinem Weg zum Schriftsteller. Vier Romane entstanden seit der Entlassung aus der Psychiatrie. Auf Empfehlung von Peter Handke („Ich glaube, Wolfgang Welt ist sein wirklicher Name“) nahm ihn schließlich der Suhrkamp-Verlag unter Vertrag.
(weiterlesen…)

TEXT: Redaktion | RESSORT: Literatur, Präsentationskorb
15. Juli 2011 | 5 Kommentare




OPAK PRÄSENTIERT: CAPTAIN CAPA

TEENAGE ANGST: Captain Capa kommen mit neuem Album auf Tour!

captain_capa-presspics2011_1[2]Aus den Ruinen der Provinz, straight aus dem Kyffhäuser Wald: Captain Capa. Endlich kommen sie auf Tour. Mit ihrem neuen Album, das den bescheidenen Titel “Saved My Life” trägt. Produziert von Norman Kolodziej aka Der Tante Renate aka Der Typ mit der schwarzen Gitarre von Bratze. Powerpop at its best!

OPAK präsentiert die Tour, pro Show gibt es 1×2 Gästelistenplätze zu gewinnen. Schreibt einfach eine Email mit eurem Wunschort an redaktion@opak-magazin.de (Betreff: Capa), wir benachrichtigen die GewinnerInnen.

Saved My Life Tour 2011

26.05.2011: Ilmenau (D), BD Club
27.05.2011: Erfurt (D), Stadtgarten
28.05.2011: Magdeburg (D), Café Central
03.06.2011: Oldenburg (D), Amadeus
04.06.2011: Halle (D), VL Ludwigstraße
10.06.2011: Berlin (D), about:blank
17.06.2011: Nordhausen (D), Destille
18.06.2011: Eisenach (D), Schlachthof
01.07.2011: Mühlhaus

Und weil es so schön war, hier nochmal ein fuer uns aufgenommenes Video:

TEXT: Redaktion | RESSORT: Musik, Präsentationskorb
24. Mai 2011 | 8 Kommentare




VIOLENT EVOLUTION – HILMAR BENDER AUF LESETOUR

poster_lesetour_v1011

“Jetzt sag doch mal, wieso eigentlich KREATOR?”
“Das ist halt kein Pillepalle!”
Allerdings. Kreator begleiten einige von uns schon lange. Kreator sind Metal. Aber auch Punk. Und sie waren “Arbeiterkinder, die unter der grauen Smogglocke des immer prekärer werdenden Reviers groß werden”, wie Kristof Künssler in unserer aktuellen Ausgabe schreibt. Hilmar Bender hat sich um etwas gekümmert, das schon lange überfällig war. Er hat die Geschichte dieser wegweisenden Thrash-Metal-Institution festgehalten. In seinem Buch “Violent Evolution”, mit dem er jetzt auf Reisen geht. Es ist uns eine besondere Freude, diese Tour präsentieren zu dürfen. Nicht zuletzt, weil wir endlich mal was mit dem mächtigen Metal Hammer zusammen machen dürfen. Eine dringende Empfehlung von unserer Seite, lasst es euch nicht entgehen!

Hier die weiteren Tour-Daten:

* 18.05. Erlangen, E-Werk
* 19.05. Wiesbaden, Schlachthof
* 20.05. Solingen, Cobra
* 21.05. Münster, Amp
* 22.05. Köln, Sonic Ballroom
* 25.05. Berlin, HBC
* 26.05. Osnabrück, Kleine Freiheit
* 27.05. Hamburg, Haus III & 70
* 28.05. Flensburg, Volksbad
* 29.05. Bremen, Römer

TEXT: Redaktion | RESSORT: Literatur, Präsentationskorb
18. Mai 2011 | Keine Kommentare




FREE TICKETS: THE HORROR THE HORROR LIVE

OPAK proudly presents: THE HORROR THE HORROR auf Tour. Eine Band, die man mit mehr als nur einigem Recht als die Obersympathen des schwedischen Indierocks bezeichnen kann. Aber der Reihe nach: Vor etwa fünf Jahren tauchte die Band erstmals in der schwedischen Clubszene auf.

Stark beeinflusst von den späten 60ern und frühen 70ern, klang sie wie das Kind einer Nacht im CBGB. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum wurde von den renommierten englischen Plattenläden Rough Trade Records und Piccadilly Records umstandslos zum „Album der Woche“ gekürt. Jetzt sind sie zurück mit ihrem nunmehr dritten Album.
(weiterlesen…)

TEXT: Redaktion | RESSORT: Präsentationskorb, Win-win-Situation
11. Mai 2011 | 16 Kommentare




DER OPAK FILMKLUB GEHT IN DIE ZWEITE RUNDE: SOUND OF NOISE

Im Mai zeigen wir den zweiten Film aus unserer kleinen Reihe “Filme, die es nicht in den inneren Kinozirkel schaffen, aber dennoch – verdammt nochmal – auf eine Leinwand gehören”.

Sound of Noise

(weiterlesen…)

TEXT: Redaktion | RESSORT: Film, Präsentationskorb, Unterwegs
6. Mai 2011 | 14 Kommentare