OPAK | wir müssen reden » Blog Archive » “ICH BIN DOCH NICHT BLÖD!”

“ICH BIN DOCH NICHT BLÖD!”

Zur Anatomie des Mitmachens
 

„Kein Hirt und eine Herde! Jeder will das Gleiche, jeder ist gleich: wer anders fühlt, geht freiwillig ins Irrenhaus.“
– Nietzsche, „Also sprach Zarathustra“

„Zwei und zwei macht vier, das reicht. / Ja heißt ja und nicht vielleicht, / spricht der alte Bock, / meckert fest am Pflock.“
– Franz Josef Degenhardt, „Zwei und zwei“
 
Behrens
 
1.
Niemand lässt sich gerne für dumm verkaufen. Und es gehört mittlerweile zu den Selbstverständlichkeiten der postbürgerlichen Ideologie, dass der Spießer jede Spießigkeit von sich weist. Kein Trottel glaubt, dass er der Trottel ist, und freut sich über jeden, dem offiziell die Trotteligkeit attestiert wird.
Das Kollektiv wird nicht mehr über soziale Uniformierungen gebildet, sondern durch vermeintliche Individualität. Als Racket oder Mob agieren die Menschen nur noch bei den ritualisierten Veranstaltungen der rudimentären Massengesellschaft und ihren regressiven Derivaten, beim Sport, bei Vergnügungsparaden, Volksfesten, im Krieg oder im Bierzelt. Aber auch hier gibt es für jeden schon genügend Chancen, sich individuell zu gerieren, um in die Rolle des nonkonformen Konformisten zu schlüpfen. Das Kollektiv ist in „persönliche, eigene Meinungen“ aufgelöst, die als Nachweis gehegt und gepflegt werden, eben nicht so angepasst zu sein „wie die anderen“.
 
Auf den ersten Blick scheinen die Menschen heute weniger integriert zu sein als früher (die sogenannte Integrationsdebatte kolportiert das parteipolitisch wie alltagsrassistisch). Doch der Schein trügt, und mehr noch – dieser Schein gehört bereits zur gegenwärtigen Form des kollektiven Mitmachens, das individuell als Eigenständigkeit, Freiheit und Selbstbewusstsein der Subjekte erlebt wird. Und darin unterscheidet sich das Mitmachen als soziales Gruppenverhalten von früheren Anpassungsleistungen: Mitmachen ist demokratischer Voluntarismus, geschäftiges Treiben im Modus von Spaß, Kreativität und Freiwilligkeit. Gleichwohl ist schon die Geschäftigkeit allein Ideologie, Mitmachen mitnichten Mitarbeit und erst recht keine Aufforderung zum Mitdenken. Mitmachen ist die Signatur des gegenwärtigen Gesellschaftscharakters, ist der psychologische Kitt, der die Subjekte innerhalb der Masse als Individuen handeln lässt, ohne die Ansprüche auf Individualität und Subjektivität als solche geltend zu machen.
 
Insofern ersetzt das Mitmachen die Sittlichkeit und gerinnt zu einem kategorischen Imperativ, das Handeln einem allgemeinen Gesetz zu unterwerfen, für dessen Allgemeingültigkeit und Verbindlichkeit man so wenig verantwortlich sei wie für die Konsequenzen; der Katechismus des Mitmachens kennt keine Maxime außer der, stets glauben zu können, sich keiner Maxime unterworfen zu haben. – Das Mitmachen beschreibt insofern eine Ethik im Konjunktiv, ein Handeln im Modus permanent-potenzieller Entschuldigung, das alles tut, außer Verantwortung zu übernehmen. „Hätte ich das gewusst …“ ist der Leitspruch des Mitmachens, das schon im vornherein die Ausrede parat hat, man würde selbstverständlich nicht noch einmal mitmachen.
 
Behrens2
 
2.
Historische Voraussetzung fürs Mitmachen ist paradox zweierlei, nämlich erstens eine bürgerliche Gesellschaft, die zweitens keine bürgerliche Gesellschaft ist. Sklaven, Bauern, Knechte und Proleten, zudem Frauen und Kinder, haben bis weit in die Periode des Hochkapitalismus nicht mitmachen müssen; sie hatten sich schlechthin unter eine Herrschaft zu fügen, die ihrem Leben weitestgehend äußerlich blieb. Mitmachen war eben gar nicht erforderlich, da die Menschen sowieso je schon eingespannt waren. Auch die Arbeiterbewegung, wo sie noch im offenen Widerspruch zwischen Lohnarbeit und Kapital operierte, machte nicht mit. Mitgemacht wird erst, seitdem Macht und Gewalt so weit in den Subjekten konstitutiv verinnerlicht sind, dass die antagonistische Struktur selbst dann noch als Normalität akzeptiert wird, wo sie ganz offensichtlich eine lebensbedrohliche Gefahr darstellt.
 
Damit die „Menschen … für ihre Knechtschaft kämpfen, als sei es für ihr Heil, und damit sie es nicht für eine Schande, sondern für die höchste Ehre halten, für den Ruhm eines Menschen Blut und Leben hinzugeben“, schrieb Spinoza in seinem 1670 anonym in Amsterdam veröffentlichten „Tractatus theologico-politicus“ („Theologisch-politischer Traktat“), setzten Monarchie und Religion auf „Täuschung“ und „Furcht“. Die krude Drohung der Repression und Strafe reichte noch aus, die Menschen bei der Stange zu halten. Mit der modernen Gesellschaft ändert sich dies, Angst und Aggression werden zu Parametern, nach denen die Einpassung in die Ordnung tatsächlich als je individuelles Interesse der Einzelnen erscheint. Psychologisch werden dabei die Individuen zunächst noch in der Masse zusammengeschweißt, die in der Moderne gerade dann ihren politischen Ausdruck in der Gewalt von Nation, „Rasse“ und Geschlecht findet, solange die Einzelsubjekte nach ihrer ökonomischen Situation in Klassen sich gegenüberstehen; in der voll entwickelten Konsumgesellschaft, der sogenannten Postmoderne, ist das Individuum seinem Begriff nach, wie Adorno einmal postulierte, „in entscheidenden Stücken außer Kurs gesetzt oder wenigstens durchlöchert“; das Individuum wird vielmehr zu einer bloßen Funktion innerhalb des Warentauschverkehrs, schließlich zu selbst einer Ware.
 
Mitmachen ist ein soziales Gruppenverhalten, dem die totale Integration des Individuums vorausgeht. Dafür muss die Gesellschaft selbst als homogenisierte Interessengemeinschaft erscheinen, die von Widersprüchen, vor allem dem Klassenantagonismus, bereinigt ist. Dieses Bild einer strukturell liberalen, gerechten und demokratischen Gesellschaft entsteht mit dem Fordismus in den zwanziger Jahren und wird mit der Ideologie und Realität des New Deal in den dreißiger und vierziger Jahren weiter ausgeschmückt, indem es gelingt, das abstrakte Kapitalinteresse – nämlich Profit um jeden Preis zu machen – in ein konkretes Individualinteresse zu verwandeln, und zwar ungeachtet der sozialen Stellung der einzelnen Subjekte innerhalb der kapitalistischen Produktion, des Marktes und der Politik. Das derart entstandene Bild, in dem die Gesellschaft sich spiegelt, zeigt die Konsumgesellschaft und die Individuen als die im Warentauschverkehr vereinigten Konsumenten.
 
Mitmachen orientiert sich an Verhaltensmustern aus Sport, Unterhaltung und Freizeit; die Sinn- und Ziellosigkeit von Mitmach-Beschäftigungen werden zum spielerischen Umgang mit der Wirklichkeit verklärt. Die Politik des Mitmachens ist eine Politik, die Spaß bringen soll. Junge Leute werden ermutigt, sich sozial zu engagieren, „weil es cool ist“ (wie es jüngst auf einem Hamburger Plakat für Pflegeberufe einer posierenden Auszubildenden in den Mund gelegt wurde). Je stumpfer, langweiliger und entwürdigender die Arbeit, umso beharrlicher wird auf die Freude am Mitmachen insistiert: „Dabeisein ist alles“ – und sei es auch nur das Praktikum oder die Aushilfe bei der Inventur.
 
3.
Die Referenz des Mitmachens ist die kapitalistische Warenproduktion, die sich wenn nicht in Bezug auf die Produktionsbedingungen, so doch in Bezug auf den Konsum endlich als Basis gemeinsamer sozialer Interessen erweist: „Ich bin doch nicht blöd!“ ist immerhin als Werbespruch in die Phraseologie der Gegenwart eingegangen und setzt gleichwohl die Blödheit (also wörtlich Blindheit) voraus, die Welt allein als Warenwelt von Sonderangeboten wahrzunehmen, immer schon im diffusen Einvernehmen mit der Tatsache, dass diese Welt eben durch die allgegenwärtige Warenproduktion zusammengehalten wird. Anders gesagt: Mitmachen heißt konsumieren; beziehungsweise ist der Konsum der gemeinsame Nenner, das Surrogat dessen, was die Soziologie einst in Abgrenzung zur anonymen Gesellschaft als lebendige Gemeinschaft bezeichnete.
 
Entscheidend ist, dass die Konsumenten nicht nur die Warenzirkulation bedienen und insofern teilnehmen, sondern dass sie sich selbst als Ware in den Kreislauf einfügen, eben mitmachen. Konsumieren ist die Arbeitskraft der Konsumenten. Nicht allein geht es darum, Bedürfnisse zu befriedigen, sondern die Befriedigung selbst zu einem tauschbaren Bedürfnis zu machen. Dadurch gelingt es, Elemente des Leistungsprinzips mit dem Lustprinzip zu verkoppeln und die Waren ebenso wie ihren Konsum zu emotionalisieren. (Likes and dislikes mit dem Genuss von Waren zu verbinden, gehört zu den bahnbrechenden PR-Strategien der Frühzeit des Pop – bereits in der Eingangsszene der ersten Folge der Serie „Mad Man“ wird das am Beispiel der beliebten „Lucky Strike“-Zigaretten aufgegriffen; Carl Perkins Rock ’n’ Roll-Schlager „Blue Suede Shoes“ oder der Erfolg von Coca-Cola sind weitere Beispiele. Heute ist das grammatikalisch beigebogene „I’m lovin’ it“ von McDonalds ebenso normal und banal wie der Reklamespruch einer Partnervermittlung „Liebe ist, wenn’s passt!“) Das Modell für solche Emotionalisierung der Waren – und vice versa Kommodifizierung der Emotionen –, wonach ideologisch die Konsumsphäre mit der Produktionssphäre rückgekoppelt wird, ist die Prostitution. Und es kommt wohl nicht von ungefähr, dass die prädestinierten Bereiche des Mitmachens wahlweise durch Übersexualisierung oder durch exzessive Überschreitungen der Integrität oder durch beides, sex and violence, bestimmt sind – jede Castingshow funktioniert mittlerweile nach diesem Prinzip.
 
Behrens1
 
4.
„Vergnügtsein heißt Einverstandensein“, heißt es in der „Dialektik der Aufklärung“ von Adorno und Horkheimer 1944/47. Das galt für die Entwicklung der modernen Entertainment-Kultur seit den zwanziger und nachfolgenden Jahren. Seit den fünfziger Jahren, mit Pop und Postmoderne, gilt nunmehr ebenso umgekehrt: Vergnügtsein kann auch heißen, nicht einverstanden zu sein. Guy Debord hat schon 1967 in seiner „Gesellschaft des Spektakels“ auf „die einfache Tatsache“ hingewiesen, „dass die Unzufriedenheit selbst zu einer Ware geworden ist, sobald der wirtschaftliche Überfluss fähig wurde, seine Produktion bis auf die Bearbeitung eines solchen Rohstoffes auszudehnen“. Mehr noch – die verwaltete Welt schafft ihre Spielräume, in denen sich die Unzufriedenen abreagieren dürfen und beschweren können. Mitmachen heißt hierbei: So lange alles im Rahmen bleibt, darf es ruhig etwas frech, laut und aufmüpfig sein, wenn der Aufstand geübt wird. Den Regeln des Mitmachens folgend, wird so die Politik nach Gesten inszeniert, die, ursprünglich dem bürgerlichen Schauspiel entlehnt, von der subversiven Theatralik der Subkulturen adaptiert wurde: Es sind mithin große Gesten, die um so größer erscheinen, je bescheidener und konsequenzenloser ihr Gehalt ist. Die Popstars, die gerne einmal die Revolution proklamieren, unterscheidet vieles von den im Bankenviertel campierenden Occupy-Aktivisten, die im Zelt und mit bizarrer Weltanschauung behaupten, sie seien The 99 Percent, unterscheidet auch vieles von den Management-Monaden aus Politik und Wirtschaft, die irgendwie auch für Revolution sind und irgendwie auch neunundneunzig Prozent – was sie jedoch eint ist, unabhängig von ihrer möglichen gesinnungsmäßigen Wahlverwandtschaft, dass sie bedingungslos mitmachen.
 
Das Mitmachen repräsentiert gleichsam eine ideologische Versicherung über die Zugehörigkeit zu einer Gemeinde, wo die Gesellschaft in ihrer brutalen Logik von Inklusion und Exklusion zu unsicher geworden ist; darin ähnelt das Mitmachen dem Gottvertrauen im christlichen Glauben (ohnehin ist Mitmachen ein religiöses Derivat des Christentums, insbesondere des Protestantismus, und wird offensiv bei den Evangelikalen praktiziert). Annulliert wird jener fundamentale Zweifel, mit dem die neuzeitliche Philosophie einst anhob – das cogito ergo sum („ich denke, also bin ich“) wird ersetzt durch den einfachen Appellativ „Mach mit!“. Aufklärung als Ausgang aus der selbstverschuldeten Unmündigkeit ist damit ebenso verstellt wie jede weltverändernde Praxis suspendiert: Jede Möglichkeit der Großen Weigerung wird auf den kommenden Aufstand vertagt, jeder sozialen Phantasie radikaler Transzendenz im Jargon der Revolte widersprochen.
 
„Die Menschen erkennen sich in ihren Waren wieder; sie finden ihre Seele in ihrem Auto, ihrem Hi-Fi-Empfänger, ihrem Küchengerät. Der Mechanismus selbst, der das Individuum an seine Gesellschaft fesselt, hat sich geändert, und die soziale Kontrolle ist in den neuen Bedürfnissen verankert, die sie hervorgebracht hat“, diagnostiziert Marcuse schon 1964 in seiner Studie „Der eindimensionale Mensch“. Die Integration vollzieht sich nicht mehr als einfache Anpassungsleistung, sondern, so Marcuse weiter, als „Mimesis: eine unmittelbare Identifikation des Individuums mit seiner Gesellschaft und dadurch mit der Gesellschaft als einem Ganzen.“ Bis in die siebziger Jahre hinein blieb diese Mimesis noch weitestgehend auf den Mainstream der Mehrheitsgesellschaft beschränkt, verstreute sich aber gesellschaftlich im Zuge der postmodernen Individualisierung seit den späten Siebzigern und in den frühen Achtzigern. Die zunehmende Ausdifferenzierung der Subkulturen in dieser Zeit hat daran ihren Anteil, mithin auch dahingehend, dass das Mitmachen um vermeintlich subversive und dissidente Strategien ergänzt wurde. Damit gelang es, auf gesamtgesellschaftlicher Ebene die Warenwelt als Lebenswelt zu erschließen. Nunmehr kann Mitmachen gleichzeitig beides heißen: konform als auch nonkonform zu sein.
 
Nachverfolgen lässt sich das ikonografisch an der Bilderordnung in der Reklame, die mit der Kommodifizierung einhergeht: Im Vergleich zu den Werbe-Images und -Clips, die sich im Verlauf der siebziger Jahre etablieren, wirken Menschen in älterer Reklame immer ein wenig wie anteilnahmslos hineingestellt, behäbig, distanziert und mitunter argwöhnisch dem Produkt gegenüber: Sie müssen überzeugt werden. Dagegen tritt nun der Mitmach-Charakter in der Werbung immer offensiver auf, und das Mitmachen selbst wird zu einem Element der Public Relations. Langsam verschwindet nun die spröde wie sonore Männerstimme aus dem Off, die zumal der Hausfrau erklärt, um was es hier eigentlich geht, bis die Konsumenten sich selbst in der Werbung als Akteure wieder entdecken können: Sie werden nicht einfach nur zum Produkt befragt, sondern verschmelzen mit ihm, indem die Ware zu einem scheinbar immer schon vorhandenen Teil des Alltags wird.
 
5.
„Das Negative war das Positive, dieses Bewusstsein des Nichtmitmachens, des Verweigerns; die unerbittliche Analyse des Bestehenden, soweit wir jeweils dafür kompetent waren, das ist eigentlich das Wesen der kritischen Theorie.“ – Leo Löwenthal, „Mitmachen wollte ich nie“
 
Praxis, so wie die kritische Theorie sie fasst, zielt als „revolutionäre“ und „menschlich-sinnliche Tätigkeit“ (Marx) auf Veränderung im Sinne wirklicher Bewegung und Geschichte. – Mitmachen hingegen passt sich ins Bestehende ein und kapriziert sich auf die Verbesserung des gegebenen Zustands, und mitnichten auf seine Veränderung. Die gegenwärtige gesellschaftliche Ordnung wird dabei als alternativlos vorausgesetzt: Bei allen Mängeln und Unzulänglichkeiten erscheint der Kapitalismus nicht nur als sein eigener Zweck perfektionierbar, sondern zugleich auch als einziges Mittel der Perfektionierung. Mitmachen als Verbesserung des Lebens kann dabei nur heißen, sich an der kapitalistischen Verwertungslogik auf allen Ebenen – Produktion, Reproduktion, Konsum – in der Weise zu beteiligen, dass jeder eben diese Logik in seinem individuellen Denken, Handeln und Fühlen fortsetzt.
 
Das verlangt allerdings paradox, dass die individuellen Interessen einer – wie es bereits der Soziologe Georg Simmel vor über einem Jahrhundert beobachtete – „unbarmherzigen Sachlichkeit“ und einem „verstandesmäßig rechnenden wirtschaftlichen Egoismus“ unterworfen werden. Vernunft wird ihrer Objektivität – in der die Idee des Menschen selbst aufbewahrt ist – entkleidet und zu einem reinen Werkzeug kalkulierten Handelns, und somit zur instrumentellen Vernunft (Horkheimer) beziehungsweise technologischen Rationalität (Marcuse). Seinen deutlichsten Ausdruck hat das im Zusammenspiel von Technifizierung und Kommodifizierung des Lebens. Schon in den Anfängen moderner Bürokratie wurde jede Spontaneität einem kybernetischen Regime unterworfen, das individuelle Fähigkeiten und Vermögen ebenso standardisierte wie das gesellschaftliche Alltagshandeln; die verwaltete Welt beginnt mit dem Schulsystem und der Unterrichtsplanung, der Mechanisierung des Straßenverkehrs und den Versicherungen und Kapitalgesellschaften. Unter der Maßgabe ökonomischer Effizienz erfordert das vom Einzelnen Leistungen, die immer auch Anpassungsleistungen sind: Mitmachen.
 
Gerade mit voranschreitender Ersetzung des Menschen durch die Maschine bekommt das Mitmachen in der verwalteten Welt eine merkwürdig menschlichere Gestalt und verliert scheinbar das Unmenschliche, das den alten, „analogen“ Bürokratien anhaftet: Kaum noch erwecken die computergesteuerten Überwachungssysteme Misstrauen, obwohl sie weitaus lückenloser funktionieren als ein stalinistischer Parteiapparat. Auch in dieser Hinsicht erweitert Mitmachen die selbst kontrollierte Integration in die bestehende Ordnung, wenn es darum geht, via Facebook und Youtube alle möglichen Trivialitäten wie Intimitäten preiszugeben.
 
Die entscheidende Entwicklung dahin vollzog sich einmal mehr in den siebziger Jahren, als aus Büromaschinen – den Rechen- und Kommunikationsanlagen – auf einmal Personal Computer wurden und die Informationstechnologie mit der Unterhaltungselektronik konvergierte. Entscheidend ist diese Entwicklung auch insofern, als dass eben diese vermeintliche mikroelektronische Revolution sich von vornherein auf der Basis kapitalistischer Warenproduktion vollzog (anders etwa als noch die Erfindungen des 19. Jahrhunderts, man denke an die Fotografie oder die Glühlampe). Jede technische Neuerung konnte sofort über den Konsum in den Alltag eingespeist werden – als technische Erweiterung des Mitmachens. Wobei jedes Gerät, gleich ob Spielzeug oder Arbeitsmittel, gleich ob Hardware oder Software, immer schon als Ware fungiert, deren technischen Gebrauchswert-Eigenschaften mit den kommodifikativen Tauschwert-Eigenschaften letztendlich synonym sind: Notebooks und Smartphones, iPads und iPods, Google und Twitter sind keine technologischen Errungenschaften an sich, sondern funktionieren nur innerhalb der kapitalistischen Konsumgesellschaft, in der die augmented reality und Virtualität ebenso dasselbe sind wie soziale Netzwerke und das Internet.
 
Konsequent gehört der Werbespruch „Ich bin doch nicht blöd!“ zu einem Unternehmen, das schon im Namen (Media Markt) Technologie und Ökonomie vereinigt. Mitmachen triumphiert in der Pointe der Kampagne, dass gerade die größten Blödiane dann nicht blöd sein sollen, wenn es um die konsumistische Befriedigung der aufs Technische reduzierten Bedürfnisse geht.
 
 
Sich allenthalben dafür einzusetzen, dieses System zu verbessern, setzt fakultatives Mitmachen ebenso voraus wie es Mitmachen als obligates Resultat der gegenwärtigen sozialen Verhältnisse bestätigt. Eine solche Welt indes zu verändern, hieße allerdings, auf der Großen Weigerung und der rücksichtslosen Kritik des Ganzen radikal zu insistieren.
 
 

Text: Roger Behrens
Fotos: Elín Hansdóttir: Taking Time, 2006. Photographic slides. Courtesy of the artist and i8 Gallery, Reykjavik.

TEXT: Roger Behrens | RESSORT: Allgemein, Heft, OPAK #11
14. März 2012 | Kommentieren | Trackback setzen | Kommentare als Feed



59 KOMMENTARE


  1. Any experienced inverse bureau could very well show getting exposed misclassification if perhaps retired major consumers obtained discontinued consuming whilst typically the set of questions. Eliminating possibly those people themes what person reported illness or perhaps the to start with 2 years in follow-up just didn’t substantially adjust threat rates plus consumption of alcohol was basically considered ahead of melanoma analysis. Nevertheless, a few tests are convinced that ex- lovers remain at improved threat pertaining to neck and head malignancy, perhaps 10 years soon after work with (Hayes ainsi que ’s, 2004; Castellsague puis , ‘04).


  2. http://www.lacasadeitesori.com/2426YLxEQqnb5QirSV7R.html


  3. 卸売価格,特価 オスプレー コントレイル28 HOT,人気SALE


  4. 定番人気,本物保証 Bridgestone (ブリヂストン)【HYDEE.II用 アルミパイプバスケット BK-ALP】バスケットステーセット付き 自転車パーツBK-ALP 100%保証品質 2015


  5. Hi Jackson, if you are a new internet user then you have to pay a quick visit all the time this web page and read the updated OPAK | wir müssen reden » Blog Archive » “ICH BIN DOCH NICHT BLÖD!” at at this place.
    the oakley store http://conventbakery.com/Cakes/cakes/OakleyStore.asp


  6. http://www.draminmussi.com/南アフリカ-38


  7. retro 4 cement


  8. 最大割引 ウッディーキャットーイ グルグル玉ころ カラー豊富


  9. Adidas Nmd R1 Runner Pk Dark Red


  10. women 2012 new nfl jerseys san francisco 49ers 53 navorro bowman red jerseys hall of fames 50th patch billig air jordan 11 dam盲nner gold kyrie 3 rouge velvet waffle buty nike air max 90 mesh gs tutti bianca oakley womens distress aviator sunglasses zip cardinals 45 donovan mitchell red basketball stitched ncaa jersey
    debracousins http://www.debracousins.com/


  11. air jordan 11 retro nero and rosso united nfl jared goff youth limited camo jersey 16 los angeles rams nike rush realtree nike shoes air huarache blue pink womens nike air max ld zero shoes tsugi jun primary pigment nike shox deliver gr酶n gul
    ezellhvac http://www.ezellhvac.com/


  12. yellow womens nike air huarache light detroit lions pom hat air jordan 7 jumpman pro on feet herre salomon speed cross 3 s酶lv himmelbl氓 nike new york jets team logo long sleeve nfl t shirt black mens under armour midnight green philadelphia eagles combine authentic lockup tech long sleeve t shirt
    thehodostore http://www.thehodostore.com/


  13. nike free run 3.0 v6 guld jordan 14 svart toe mennns ray ban wayfarer black crystal nfl womens nike minnesota vikings 4 ryan quigley stitched black anthracite salute to service player performance hoodie nike air max 1 men fashion nike zoom vomero nike running shoe
    donggeomdo http://www.donggeomdo.com/


  14. air jordan 14 or earrings nike air huarache light rot rosa nike dam盲nner air force 1 high qk air jordan 1 retro true bl氓 usps adidas ultra boost uncaged hvid guld nike air huarache midnight marina militare quilt
    hungate http://www.hungate.net/


  15. nike sock dart sp bianca grigio adidas neo femmes raleigh mid high sport chaussure company air jordan 6 sport azul nike adidas stan smith viola oro mujeres air jordan cp3 negro air jordan melo m11 lyser酶d lilla
    doresdecabeca http://www.doresdecabeca.net/


  16. uk trainers nike zoom all out low 2.0 first lookuk trainers grade school nike flyknit nike air max glitteruk trainers preschool nike clae bruce red blackuk trainers grade school nike free run 3 vachetta tan
    los angeles clippers 8 danilo gallinari white home jersey http://www.yapitimur.com/Look_For/los-angeles-clippers-8-danilo-gallinari-white-home-jersey


  17. uk trainers nike free x metcon grey magnetuk trainers nike free 5.0 tr ftwr blackuk trainers nike womens free 5.0 tr fit 3 iron purpleuk trainers nike free 5.0 flyknit coastal blue
    nike kyrie irving 3 3s dark obsidian sport red http://www.sigortasehri.com/Preview_Of/nike-kyrie-irving-3-3s-dark-obsidian-sport-red


  18. uk trainers preschool adidas har swarovski crystalsuk trainers grade school harden boost 2.5 rainbowuk trainers nike air max 2019 pure platinumuk trainers preschool nike mesh lightweight casual swarovski crystals
    throwback andrew east 49 jacksonville jaguars jersey http://www.rosheruncef.com/website_full_of_shoes_half_off/throwback-andrew-east-49-jacksonville-jaguars-jersey


  19. uk trainers preschool nike air foamposite custom sparkleuk trainers womens adidas nmd human race trail glitteruk trainers nike air max flair greyuk trainers puma smash v2 gold
    uk trainers preschool international flag black yellow http://www.beydagiasm.com/cowboy/uk-trainers-preschool-international-flag-black-yellow


  20. kd 9 royal blue yellow whitebling converse cowboy clothwhere to buy nike blazer low prm white flower womens shoes 2017 yearadidas james harden usa mens adidas crazylight boost 2.5
    jordan cp3.x nickel http://www.caspiahome.com/online/jordan-cp3.x-nickel


  21. uk trainers nike free 3.0 v4 lemon yellowuk trainers nike free 4.0 v3 print kaoliang reduk trainers nike flex contact bold berryuk trainers nike free run 6.0 dark obsidian
    胁芯谢褜褌 卸械谢褌褘泄 lebron 10 http://www.kilthauconstructioninc.com/canvas/%d0%b2%d0%be%d0%bb%d1%8c%d1%82-%d0%b6%d0%b5%d0%bb%d1%82%d1%8b%d0%b9-lebron-10


  22. uk trainers wholesale shoes pinky whiteuk trainers nike free run 4 lyon blueuk trainers nike roshe runner yellowish pinkuk trainers preschool shoes triple black
    nike limited sam shields 37 los angeles rams jersey http://www.hostinghizmet.com/Special_For_Shoe/nike-limited-sam-shields-37-los-angeles-rams-jersey


  23. nike air zoom vomero 12 863762 010 grey brownnike mercurial victory vi ic platinum crimson volt blacknike mercurial vapor viii superfly fourth cr exclusive personal nike soccer shoes yellow blackair jordan 1 heiress
    lebron 12 womens blue orange black http://www.beartownrepair.com/news/lebron-12-womens-blue-orange-black


  24. uk trainers nike free 3.0 v4 lemon yellowuk trainers nike free 4.0 v3 print kaoliang reduk trainers nike flex contact bold berryuk trainers nike free run 6.0 dark obsidian
    curry philippines http://www.mipymecomunitaria.com/guarantee/curry-philippines


  25. authentic adidas nmd r2 primeknit grey white online sale for menadidas f50 trx fg cleats black gray yellowair jordan 11 ray allen ring ceremony peair jordan 1 re hi og laser sg women shoes 705290 100
    uk trainers autumn shoes triple white http://www.ind-energy.com/kdvi/uk-trainers-autumn-shoes-triple-white


  26. legend kavon frazier 35 dallas cowboys jerseykobe bryant los angeles lakers 24 women replica yellow jerseynike elite malik golden 39 pittsburgh steelers jerseygame james develin 46 new england patriots jersey
    y3 adidas shoes adidas y 3 qasa high olive grey black http://www.caspiahome.com/article/y3-adidas-shoes-adidas-y-3-qasa-high-olive-grey-black


  27. throwback shane ray 56 denver broncos jerseygame donatello brown 44 green bay packers jerseymens detroit tigers miguel cabrera majestic gray 6300 player authentic jerseywomens seattle seahawks blair walsh nfl pro line college navy team color player jersey
    phoenix suns brandon knight 11 icon purple jersey youth http://www.epicreactmve.com/Genuine/phoenix-suns-brandon-knight-11-icon-purple-jersey-youth


  28. jordan super fly 2 plata azul nike shox argento gituttio nike kobe 9 grigio oro air jordan6 gold silber free og 14 br gull hvit asics gel kinsei 5 baratoest car
    shaansoftware http://www.shaansoftware.com/


  29. dam盲nner nike free flyknit 5.0 gold grau kvinners asics gel quantum 360 gull bl氓 adidas nitrocharge nero pack joke hommes air yeezy ii 2 sp max 90 rose vert air jordan 10 retro gs fusion rouge hood nike hypershift gituttio wtuttipaper
    koningsheim http://www.koningsheim.com/


  30. nike air force 1 af1 ultra flyknit high 817420 009 grey black whiteadidas predator mania fg core black utility blackadidas ultra boost 3.0 black copper s8956nike id kobe 10 x floridians
    adidas adizero f50 supernatural fg boots http://www.nmdr2wbd.com/really_comfortable/adidas-adizero-f50-supernatural-fg-boots


  31. adidas zx shoes adidas zx 800 mensadidas zx shoes adidas zx 750 leatheradidas zx shoes adidas zx 700 camoadidas zx shoes adidas zx flux weave
    nike sky high nike force sky high http://www.shonamacpherson.com/nike-sky-high-nike-force-sky-high-c-1_36.html


  32. adidas ace 151 adidas ace 151 tf2015 2016 nike air maxlebron 11 elitewomens air jordans womens jordan new schoolwomens air jordans womens jordan fly wadewomens air jordans womens basketball shoes
    transformers nike dunks http://www.tangocomoarte.com/transformers-nike-dunks-c-29.html


  33. nike lunar shoes nike lunar glide flash womensnike lunar shoes nike lunar internationalistnike lunar shoes mens nike lunarglide 6nike lunarmax flyknit chka sp
    mens adidas energy boost 2m http://www.jeanpierrehairsalon.com/mens-adidas-energy-boost-2m-c-31.html


  34. black nike roshe runsshot sale nike roshe runscheap nike roshe runssnike roshe runs liberty
    nike fs lite run womens nike fs lite run http://www.lowe-electronics.com/nike-fs-lite-run-womens-nike-fs-lite-run-c-104_106.html


  35. jordan 9leopard print jordan 4nike solarsoft wovencheap kd v
    rhinestone nike fit agility shoes http://www.minevps.com/rhinestone-nike-fit-agility-shoes-c-48.html


  36. adidas profi up hinike air max 90nike lunar force 1 midnike lunar force 1 low
    hot nba old basketball shoes 2016 http://www.inside-joburg.com/hot-nba-old-basketball-shoes-2016-c-2.html


  37. lebron soldier 7lebron slipperslebron 11 lowlebron 11
    womens lebron 9 http://www.greentechlv.com/womens-lebron-9-c-7.html


  38. under armour phenom protostephen curry 2clutchfit drive iicurry one low
    bling shoes 2015 http://www.ferdowstv.com/bling-shoes-2015-c-68.html


  39. 2015 kicks nike leopard 2014nike free run nike free run 3 womensnike air max 1 nike air max 1 women2015 nike roshe run
    jordan melo m10 http://www.full-gamespc.com/jordan-melo-m10-c-28.html


  40. nike womens kyle wilber game white road jersey oakland raiders nfl 58 adidas rose 6 azul hommes salomon fell raiser or nike kobe 5 bianca arancia nike lunarglide 7 femmes or jaune adidas superstar clr grau
    frenchafwine http://www.frenchafwine.com/


  41. limited nike white mens michael gallup jersey nfl 13 dallas cowboys rush vapor untouchable air jordan imminent gr氓 gull femmes air jordan retro 9 bleu vert nike huarache bianca nero verde adam shaheen mens limited navy blue jersey nike nfl chicago bears player name number tank top 87 roshe run junior triple nero
    onlype http://www.onlype.com/


  42. maschio nike shox deliver blu bianca nike super bowl lii mens deatrich wise jr elite navy blue home jersey new england patriots nfl 91 vapor untouchable nfl ito smith womens limited camo jersey 25 atlanta falcons nike rush realtree kvinners nike roshe run all r酶d roshe run blanc swoosh adidas zx 700 ice gris cuir
    ceasedislike http://www.ceasedislike.com/


  43. nike blazer mid l忙r gull high top trainers adidas stan smith w bianca zebra nike air presto camouflage maschiota verde viola rosa nike air max 2017 femminile blu nero ralph lauren herre match polo t shirts gul hombres nike lunarglide 7 verde rojo
    homeystudio http://www.homeystudio.com/


  44. nike kobe 9 low for salg yakima nike tanjun gul brun ralph lauren tees white orange salomon speedcross 3 gr酶n knight ralph lauren tees blanco marr贸n nike lunar tempo ii rouge rose
    geoffglisson http://www.geoffglisson.com/


  45. asics gel hyper 33 lyser酶d s酶lv nike lunarepic low flyknit noir blanc knight nike zoom winflo 2 jaune rose air max 95 hot lyser酶d and gray nike roshe run hyp r酶d oransje nike air jordan 13 retro herre basketballe sko insoles
    trademaesters http://www.trademaesters.com/


  46. air max 97 s酶lv surfer hombres asics asics gel kayano 20 cielo azul plata nike air max 1 hvit bone air jordan 1 sort toe femminile nike shox current verde arancia hommes nike flyknit lunar 2 rouge orange
    tubetotext http://www.tubetotext.com/


  47. nike lebron 14 argento nero kobe icon bl氓 nike air huarache se hombres zapato fitting jordan 1 sort toe air jordan retro 1 dark blau wei脽 jade air jordan phase guld gr酶n
    akkadixllc http://www.akkadixllc.com/


  48. air jordan 1 sort gr氓 hvid kvinners air jordan retro 14 gull gr氓 kyrie 1 mennns sko salg jordan flight 23 gul hvid new blance 996 enfants noir nike kd 7 kvinders vin
    itsmylogo http://www.itsmylogo.com/


  49. mujeres nike free run 4.0 v3 todas negro flash nike shox turbo 21 kaffee femmes new balance 999 gris nike air max 90 viola haze volt hyper grape kyrie 3 gr酶n glow download nike air rejuven8 mule 2 orange rose
    macrackmount http://www.macrackmount.com/


  50. kd 7 orange and vert flag nike air huarache femmes jaune gris adidas ultra boost all svart keys asics asics gel kinsei 2 for vente ky kvinners nike lebron 13 rosa bl氓 kvinders reebok couple zig tech lyser酶d
    dekorsee http://www.dekorsee.com/


  51. roshe run marble rouge femmes air max 90 basketsboot orange bleu zx 750 barato van nike mercurial victory lila rot nike air zoom structure 18 ladies corriendo zapato nike lunar one shot dahombres
    bnkolabs http://www.bnkolabs.com/


  52. air max 2017 verde pietra for vendita maschio nike air max 2017 nero rosso adidas tubular runner west plata p煤rpura nike free run 4.0 gray and rosa quality adidas ace 15.1 tf hvid s酶lv sort hombres nike air huarache negro naranja
    cloudbasens http://www.cloudbasens.com/


  53. adidas damian lillard 3 rosa oransje adidas stan smith ii zapatos nike shox hvid kvinders nike air yeezy 2 r酶d october bot kd trey 5 orange and gr酶n flag nike air max 90 essential dark kaki vivid sulfur
    berkshirerides http://www.berkshirerides.net/


  54. air jordan 10 blanco powder azul adidas damian lillard noir rouge air max 2016 orange sort gr氓 nike air max 2015 bambini bianca rosso hombres nike air huarache nm blanco air jordan 11 low retro nero varsity rosso
    faceroot http://www.faceroot.net/


  55. new balance 996 caf茅 nike flyknit trainer rosa eye air max penny 1 knicks for vente air jordan 8 midnight armada hyperfuse vibram fivefingers flow r酶d himmelbl氓 vibram fivefingers classic nero bianca
    mipaneldecontrol http://www.mipaneldecontrol.net/


  56. nike sb dunk high noirout kobe vii chaussures bon march茅 new blance 574 kinder rosa orange dam盲nner air jordan retro 5 alle blau asics onitsuka tiger mexico 66 himmelblau lila nike roshe run hyp grigio rosso
    teamworkpress http://www.teamworkpress.com/


  57. nike free tr dam盲nner rot lila kvinders air jordan 9 r酶d adidas neo leisure gr眉n rosa air jordan retro 10 barn brun hvit nike kobe 10 billig apartm忙ndts rosa and gray jordans 13 2013
    magicwristlet http://www.magicwristlet.com/


  58. mujeres nike air presto todas p煤rpura kvinders nike free flyknit 3.0 bl氓 hvid nike sko kobe 6 svart hvit jordan nike free run 4.0 vert hornet adidas zx grigio gituttio air jordan 2017 wei脽 blau schwarz
    matkailuvarkaus http://www.matkailuvarkaus.net/


  59. air jordan 4 svart cemennt 2015 air jordan 11 ovo svart hvit reekbok revenge plus vintage rosa marrone air max 90 em p煤rpura blanco nike free flyknit 4.0 p煤rpura rojo nike air max tn balck rojo gris
    babyblend http://www.babyblend.net/



KOMMENTIEREN