OPAK | wir müssen reden » Blog Archive » M.I.A. – MAYA

M.I.A. – MAYA

M.I.ALust an der Irritation

Das erste Album, Arular, benannte sie nach ihrem Vater. Das zweite, Kala, nach ihrer Mutter. Das dritte, Maya (Beggars Group / XL Recordings), nun nach sich selbst. Mathangi Maya Arulpragasam, die sich M.I.A. nennt, ist damit wieder ein Meisterwerk gelungen. Kämpferisch, immens dicht, disparat, Haken schlagend, hoch differenziert, eskalierend, politisch, militant, nervig, großartig. Der Bezug auf sich selbst ist dabei kein Zufall. Ihre Musik war immer auch Abbild ihres Daseins. 1975 in London geboren, ging M.I.A. ein Jahr später mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern nach Sri Lanka. 1986 musste die Familie zurück nach London flüchten, der Bürgerkrieg in Sri Lanka eskalierte damals. Ihr Vater war Aktivist der tamilischen Befreiungsbewegung.

Seitdem ist M.I.A. eine, die Kulturen nicht verbindet, sondern frontal aufeinander prallen lässt. Was sie macht, ist so etwas wie eine Weltmusik 2.0, ohne den versöhnenden und versöhnlichen Konsens, der alle Kanten aufweicht, dafür mit drastischer Lust an der Irritation und der Provokation. In „Lovalot“, einem schon beim ersten Hören unwiderstehlichen, sogartigen, nicht einmal drei Minuten langen und von tiefen Bässen getriebenen Song, nimmt M.I.A. die Perspektive einer Selbstmordattentäterin ein: „I fight the ones that fight me / I really love alot, I really love alot“ , was klingt, als singe sie „I really love Allah“. „XXXO“ wiederum klingt fast ungebrochen nach Lady Gaga. Widersprüche solcher Art sind für M.I.A. kein Problem.

TEXT: Tim Gorbauch | RESSORT: Reviews
26. Juli 2010 | Kommentieren | Trackback setzen | Kommentare als Feed



5 KOMMENTARE


  1. gehört es denn auch zur irritation, dass hier nicht das richtige cover gezeigt wird? oder kapier ich was nicht?


  2. Naja, also eigentlich… – Danke für den Hinweis!


  3. Freshfrozen fruits make for some awesome smoothie goodness. Then again I’m keen on greek salads and producing my personal fruit and yogurt parfaits (facet take note: the calorie depend on rapid meals fruit parfaits is freakin’ felony, if I ate among those I’d wind up providing up 50 percent a food later on inside the day.)
    discount louis vuitton artsy handbags


  4. OPAK | wir müssen reden » Blog Archive » M.I.A. – MAYA
    [url=http://www.wewaikai.com/camouflage/canada-goose-mens-pbi-chilliwack-bomber-down-jacket.html]canada goose mens pbi chilliwack bomber down jacket[/url]


  5. OPAK | wir müssen reden » Blog Archive » M.I.A. – MAYA
    nike free run homme pas cher



KOMMENTIEREN